Glashüttenzuschlag

 

Der aktuelle Stand vom 29.06.2022:

Juni 2022 0,08 €/kg

Juli 2022 0,10 €/kg

August 2022 0,15 €/kg (geschätzt; finaler Wert Ende Juli)

 

 

Bei der Herstellung von Basisglas benötigen die Glashütten sehr große Mengen Gas für die Schmelze des Rohmaterials. Der Gaspreis ist durch hohe Nachfrage in den vergangenen Monaten bereits stark angestiegen. Seit dem Krieg Russlands mit der Ukraine hat sich die Situation weiter verschlechtert: Der Preis hat sich dadurch nochmals mehr als verdoppelt.

Diese Entwicklungen haben die Glashütten dazu bewogen für den Zeitraum dieser Markverzerrung einen neuen, gaspreis- und gewichtsabhängigen Zuschlag einzuführen: Der Glashüttenzuschlag (GHZ)

  • wird von den Glashütten immer drei Tage vor dem Ende des ablaufenden Monats für den jeweils kommenden Monat festgelegt und an uns kommuniziert
  • steht Ihnen unter hier immer aktuell und jederzeit zur Verfügung
  • berechnet sich nach der Höhe des Überschusses des monatlichen Europäischen Gas Index (EGIX THE) über den Basiswert von 80 €/kWh (einsehbar unter https://www.powernext.com/futures-market-data
  • berechnet sich, zusätzlich und analog zum normalen Energiekostenzuschlag (EKZ), nach Scheibengewicht

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese weitere Anpassung und freuen uns auf eine weiterhin partnerschaftliche Zusammenarbeit. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.